Reinigung und Pflege von Tüchern

Wichtige Hinweise zu Sonnenschutzgeweben

17. Juli 2017
Wichtiger Hinweis zu den Markisentüchern:

Das Gewebe Ihrer Markisen wurde auf modernsten Webstühlen hergestellt und ist mit einer Scotchgard-Imprägnierung ausgestattet. Die Anordnung der Nähte ist symmetrisch, was den störungsfreien Lauf der Markise und ein optisch schönes Bild sicherstellt, denn gemusterte Tücher verlaufen an beiden Seiten immer gleichmäßig. Die Tücher durchlaufen eine mehrfache Qualitätskontrolle, die gewährleisten, dass nur funktionell einwandfreie Gewebe zur Auslieferung gelangen.
Im Herstellungsverfahren begründete, nicht zu vermeidende kleine Unregelmäßigkeiten wie Knotenstellen, Fadenverdickungen- und Verdünnungen, einzelner Fadenbruch sowie Welligkeiten, insbesondere an Säumen und Mittelnähten können auftreten und sind nicht reklamationsberechtigt.
Ebenso können durch die Faltung der Tücher im Zuge des Transport- und Produktionsvorganges Knickspuren entstehen, die im Gegenlicht Schattierung erzeugen, die jedoch nach heutigem Stand der Technik nicht zu vermeiden sind.

Sonnenschutzgewebe, speziell Acrylgewebe, sind Hochleistungsprodukte, die durch spezielle Beschichtungen ihrem jeweiligen Verwendungszweck optimal angepasst werden. So sind Acrylgewebe nicht nur mit einer wasser-, öl- und schmutzabweisenden Texgard-Beschichtung versehen und fungizid beschichtet, sondern bieten auch effektiven UV-Schutz, Faktor 40-80 je nach Dessin.

Ausrüstung: Fluorcarbonfinish
Die Erzeugung der verwendeten Acrylgewebe wird unter entsprechender Sorgfaltspflicht durchgeführt. Verwendung finden Vorprodukte europäischen Ursprungs, welche unter den Richtlinien der REACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 hergestellt werden. Diese qualitativ hochwertigen Markisenstoffe enthalten keine bedenklichen Stoffe bzw. Gemische und stellen keine Gefährdung für Mensch und Umwelt dar. Die Qualitäten sind zur besseren Schmutzabweisung mit Octylisohiazolinon (OIT) oder Zink-Pyrithion (ZP) ausgerüstet.

 

Reinigung/Pflege

ACRYLGEWEBE

Fett- und Ölflecken können mit Waschbenzin und einem trockenen, saugfähigen Tuch entfernt werden. Abperlende Flüssigkeiten mit einem trockenen, saugfähigen Tuch abtupfen. Losen Schmutz bitte regelmäßig abbürsten oder mit Wasser (zum Beispiel Gartenschlauch) absprühen.
Wenn eine Grundreinigung erforderlich sein sollte, Markise mit Schwamm oder weicher Bürste und einer milden, mit Wasser verdünnten Seifenlauge (2%ige Lösung z.B. Persil) reinigen. Keinen zu starken Bürstendruck verwenden, da ansonsten die Imprägnierung in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Anschließend gut mit Wasser spülen, sodass keine Seifenreste auf der Markise zurückbleiben.

Rollen Sie die Markise nur im Ausnahmefall nass ein und holen Sie das Trocknen bei nächster Gelegenheit nach.

Zur einfachen Neuimprägnierung von Acrylgeweben gibt es ein spezielles, leicht anzuwendendes Nachimprägniermittel in der Sprühflasche. Fragen Sie Ihren Sonnenschutzfachhändler danach!

SOLTIS / SUNWORKER

Vermeiden Sie unbedingt scheuernde Reinigungsmittel aller Art, den Einsatz von Dampfdruckreinigern, Hochdruck-, Wassergeneratoren bzw. organische Chemikalien wie Ammoniak, Salpetersäure, Schwefelsäure, Natriumlauge, Natriumkarbonat, Essig- oder Salzsäure o.ä.

SCREEN

Solscreen-Gewebe sind aufgrund der Kunststoff-Ummantelung relativ unkompliziert zu behandeln. Für eine Reinigung genügt eine Behandlung mit Seifenwasser und sauberes Nachspülen mit klarem Wasser.

TWILIGHT

Twilight-Gewebe sind in der Handhabung sehr sensibel und nicht mit Markisenstoffen vergleichbar.
Bitte unbedingt die bei den Geweben angeführten Hinweise beachten.
Besonders wichtig: vor jeder Fassadenreinigung müssen die Behänge fachgerecht geschützt werden, um Verletzungen des Gewebes zu vermeiden.

VERDUNKELUNGSGEWEBE

Verdunkelungsgewebe sind generell gut zu reinigen. Bei dem Gewebe „Flocke“ sollte vor einer Nassreinigung (leichte Seifenlauge) der Staub enfernt werden. Gewebe immer in ausgerollten Zustand trockenen. Nicht stark reiben!

POLYPLAN-GEWEBE

Polyplan-Gewebe sind einfach zu handhaben und können mit einer milden Seifenlauge gereinigt werden.

 


Bremetall